Archive

Winners Civilmedia Award 2017 & Education Award 2017

Winners Civilmedia Award 2017

Category: TV / Access & Empowerment
Winner:
 Indimaj / اندماج  Sara Hassan, OKTO
2. Winner: maiz TV: Rap ist mein Widerstand  Adriana Torres, DORFTV

Category: TV / Arts & Entertainment
Winner (ex aequo): Studio Kottlet  Melanie Schiller, OKTO
Winner (ex aequo): Aktion Aktuell  Lars Moritz & Otmar Wagner, OKTO

Category: Radio / Access & Empowerment
Winner: Globale Dialoge  Women on Air, ORANGE 94.0
2. Winner: Unter und über der Erdn (Sendereihe Kraftwerksfunk)  Karin Schuster, RADIO HELSINKI

Category: Radio / Arts & Entertainment
Winner (ex aequo): Kaputtrock Radioshow  Fabian Brandner, ORANGE 94.0
Winner (ex aequo): DGDS Folge 2: Charles Bukowski und Tom Waits  Thomas Horwath, CR 94,4

Winners Civilmedia Education Award 2017

Category Audio/Radio
Winner: Hörstolpersteine, Johannes Straubinger & 4B Klasse, Akademisches Gymnasium
Begründung: „Der Beitrag zeichnet sich durch die hohe journalistische und sprachliche Qualität aus. Die SchülerInnen führen die Interviews sehr professionell. Sie fragen nicht nur klug, sondern gehen auch sensibel auf die Antworten ein. Die Ernsthaftigkeit, mit der an das Thema herangegangen wird, ist spürbar. Nur durch intensive Recherchearbeit und gründliche Vorbereitung kann so eine Sendung gelingen.“

2. Winner: Akad on Air, Christine Kobler-Viertlmayer & SchülerInnen Schulradiomodul, Akademisches Gymnasium
Begründung: „Die Akad on Air Sendung zeigt, dass man an ein Thema aus ganz unterschiedlichen Richtungen herangehen kann. Einfallsreichtum und Kreativität der SchülerInnen sind groß. Die Jugendlichen gestalten die einzelnen Beiträge mit hoher technischer Qualität und beweisen in der Live-Moderation viel Mut und Spontaneität. Was Akad on Air außerdem heraushebt ist, dass es sich dabei nicht um Sendungen handelt, die punktuell im Unterricht entstehen. Es handelt sich um ein eigenes Radiomodul, bei dem der Prozess des Radiomachens und des Lernens mit dem Radio eine wichtige Komponente darstellt.“

3. Winner: Berufsorientierung mal ganz anders, Elisabeth Stuck & 4B Klasse, NMS Grödig
Begründung: „Die 4B der NMS Grödig macht eine Informationssendung zur spannenden Quizshow, bei der man Lust bekommt, die vorgestellten Berufe neu zu entdecken. Der individuelle Zugang zu verschiedenen Branchen und Berufen hebt diese Sendung aus ähnlich gestalteten Sendungen hervor. Das ist wirklich ‚Berufsorientierung einmal anders‘.“

Special Price for Education Value: KiZnewZ, Lisa Kaufmann & Hans Peter Graß i.V., schulübergreifend
Begründung: „Kinder brauchen Nachrichten, die sie verstehen und verarbeiten können. Das gelingt, wenn Kinder selbst thematisieren was sie bewegt, ihre eigenen Fragen stellen können und auf diese kindgerechte, professionelle Antworten erhalten. Gerade in Österreich sind Angebote für Kinder stark unterrepräsentiert. Die KiZnewZ füllen seit 2012 diese Lücke. In jeder Sendung beleuchten  SchülerInnen der 3. Bis 6. Schulstufe mit Hilfe einer Expertin/eines Experten ein aktuelles Thema kindgerecht aber nicht kindisch. Die Sendungen zeichnen sich durch eine sehr hohe Eigenständigkeit der SchülerInnen aus.  Die Integration der Sendung in den Unterricht, die Offenheit des Projekts und die Tatsache, dass jedes Jahr neue Klassen mitmachen können, waren mitunter Gründe für die Auszeichnung der KiZnewZ.“

Category Film/Video/TV
Winner: EU your vision, Christian Plohovich, & 6., 7., 8. Klasse Mediaart, BORG Gastein
Begründung: „Was eine fade Geografiestunde sein könnte, machen die SchülerInnen zu einem spannenden Beitrag, bei dem man nicht wegsehen kann. Sie schaffen es Themen aus dem Unterricht auf humorvolle Art zu erzählen und Infotainment mit eingängigen Vergleichen zu vermitteln. Technisch aufwändig produziert, zeigen die SchülerInnen mit Animationen und in Interviews was sie können.“

2. Winner: Grenzgang 2016, Martin Wachauer & 3q Klasse, BRG Salzburg
Begründung: „Der medienpädagogische Anspruch, dass die Schülerinnen selbst ihre Geschichten entwickeln, schreiben und umsetzen, die aus ihrer eigenen Lebenswelt stammen, wird in diesem Beitrag sichtbar. Die Geschichte ist dramaturgisch spannend erzählt.“

3. Winner: Film drehn statt wegdrehn – Clips für Vielfalt und gegen Diskriminierung, Andreas Huber-Eder & Jugendliche im Rahmen von 72h ohne Kompromiss, Katholische Jugend Salzburg
Begründung: „Die Jugendlichen verpacken wichtige Botschaften in kurze, nachvollziehbare Geschichten, die sie selbst entwickelt haben. Diskriminierung in verschiedenen Formen wird greifbar dargestellt.  Durch die Gestaltungsart werden nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche angesprochen. Doch die Jugendlichen stellen sich nicht nur im Videoclip gegen Diskrimierung.  Besonders hervorzuheben ist, dass die Clips zudem barrierfrei gestaltet sind. Gegen Diskriminierung – für Vielfalt – auf jeder  Ebene.“

Special Price Lifetime Achievement: Wolfgang Richter, Herz-Jesu-Gymnasium
Begründung: „Seit mehr als 20 Jahren unterrichtet Wolfgang Richter in seiner Arbeit als Lehrer Medienpädagogik. Das Gestalten von Sendungen und Beiträgen in verschiedenen Medien zu Unterrichtsthemen stand dabei für seine SchülerInnen stets auf dem Stundenplan. Die beiden eingereichten Projekte „EU your vision“ und „Austria-Italy“ zeigen beispielhaft wie sich die SchülerInnen kritisch und kreativ  mit wichtigen Themen auseinandersetzen und so an die Medienproduktion herangeführt werden. In den Clips wird außerdem der nötige Freiraum sichtbar, der SchülerInnen gegeben wird und den es braucht, um eigene Ideen selbstständig verwirklichen zu können.“

Congratulations to all, it was a pleasure to watch or listen to your productions.